Tod dem Tyrannen

Viele Kommentatoren scheinen ein ethisches Problem mit dieser Aktion zu haben - die Menschen die Hitler töten wollten, damit scheiterten und dadurch ihr Leben verloren haben, wurden posthum zu Helden erklärt und es stellt sich natürlich die Frage, ob ein Georg Elser heute nicht als simpler Attentäter gelten würde, wäre es ihm gelungen Hitler zu töten. Es ist eben mehr eine Frage der historischen Perspektive als eine Frage der Moral, denn mit dem Fanal wird der Tyrann eben entweder zum Märtyrer oder zur Bestie.

Die Aktion des ZPS ist schon deswegen genial, weil sie eben Fragen aufwirft die sich niemand zu stellen traut und da liked man dich lieber, gemütlich in den Sessel furzend, auf Facebook die Seite von "Amnesty International" oder "Terre des Femmes" um sein Gewissen zu beruhigen; ist eben auch einfacher und allem voran, moralisch unbedenklich.

https://youtu.be/G-y07RhD7VQ

Schöne alte Welt

Durch die Verwendung dysphemistischer Begriffe wie "Turbo,- oder Raubtierkapitalismus" wird versucht (und i.d.T. funktioniert diese Strategie auch hervorragend), den Kapitalismus selbst, zu adeln, dem chauvinistischen Charakter des patriarchischen Kapitalisten eine edle Gesinnung zu unterstellen, ihn als eine bedrohte, schützenswerte Spezies darzustellen. Der böse "Turbo",- oder "Raubtier"-Kapitalist produziert nichts, er plündert Hasardeuren gleich, alle Ressourcen und repräsentiert dabei jedoch im eigentlichen Sinne lediglich die Evolution des Kapitalismus, in der, ganz nach darwinistischem Prinzip, der Starke über den Schwachen siegt. Dem "guten alten Kapitalismus" wird, begleitet vom Chor der Ausgebeuteten, in nostalgischen Erinnerungen, ganze Arien des Lobes gesungen. Halleluja, Halleluja, Halleluja aber auch!

Sowas kann auch nur ein Ungläubiger sagen...

Der Ruf nach der Einführung der Scharia, des islamischen Rechts, wird, mit Verweis auf die sogenannte "Religionsfreiheit" immer lauter - stellen wir uns für einen Moment vor, Christen forderten die Wiedereinführung der Inquisition; wie groß wäre der Aufschrei?

Öhm... war das jetzt islamophob?

Gerechtfertigte Weigerung

ADHS ist keine Erkrankung des Kindes, ADHS ist eine Pseudosymptomatik und resultiert aus der Unfähigkeit der Eltern, ihr Kind Kind sein zu lassen!

Gag mode als Modegag

Neuerdings wird die Amerikanische Flagge von Frauen zum Hijab gebunden, zum Zeichen des Wiederstandes gegen die Unterdrückung einer Religion, die sich maßgeblich dadurch auszeichnet, dass sie Frauen unterdrückt und sich einige Frauen offensichtlich gerne unterdrücken lassen - der American flag hijab wird zum Modegag des Gag mode*

(*Gag bedeutet im Englischen sowie Witz, als auch Knebel, Maulsperre, Mundtot machen)


Herr Rossi sucht noch…

Das Glück ist etwas, das am denkbar naheliegendsten Ort zu finden ist - im Menschen selbst. Nur da sucht niemand nach dem Glück und wundert sich sein Leben lang, dass es unauffindbar ist. So kennt der Mensch es nur vom Hörensagen und träumt den Traum vom unerreichbaren.

Große Gedanken in den Lärm flüstern

Große, weite, tiefe Gedanken können nur geflüstert werden - niemals jedoch werden sie gegen den flachen Lärm der Welt antönen können. Nur der, der fähig ist in die Stille hineinzuhören, wird das Flüstern der Erkenntnis verstehen.

Homo neanderthalensis 2.0

Die Hardware in meinem Kopf verfügt über das identische Datenvolumen wie die in den Köpfen anderer Kohlenstoffeinheiten; und doch scheinen die meisten meiner Zeitgenossen recht ungenügend bis mangelhaft in ihrer Funktionsweise - vllt. ist deren Software fehlerhaft, die Festplatte länger nicht defragmentiert worden, läuft unter Homo neanderthalensis 2.0, oder es wurde ein Trojaner aufgespielt (höchstwahrscheinlich); aber das Potential wäre vorhanden. Besser wäre es wohl die veralteten Systeme zu entsorgen und dem Recycling zuzuführen oder ein aktuelles Betriebssystem zu installieren; am besten Sapiens - recht selten, aber doch effektiv.

Au weia!

Zuckerbefreite Süßigkeiten, vegane Tofuräucherwurst, laktose- und glutenfreie Convenience-Lebensmittel, Elektrozigaretten, Lecktuch beim Cunnilingus, Fahrradhelme, alkoholfreies Bier, Cola Zero, fünf mal täglich Obst und drei Liter Wasser, fettarme,- oder Soja/ Mandelmilch, Omega3-Fettsäuren, demnächst noch digitales Ficken vermittels Virtueller Realität etc. pp.

Die wahnhafte Prophylaxe vor jedweder Eventualität entspringt dem Werbeversprechen der Leidvermeidung mithilfe einer so propagierten "gesunden" Lebensführung, durch die kategorische Vermeidung krankheitsfördernder Lusterfahrung; der Slogan "Fit for fun" als sarkastisches Mantra heruntergebetet. Die Geschmacklosigkeit wird zum Maß der Dinge erhoben; al­lent­hal­ben ein Trend, bei dem der Genuss als positive Sinneserfahrung subtrahiert wird. Letztendlich gipfelt das Dasein in der Negierung der Lust, Begierde aller Art wird als Verteufelung gepriesen, die Askese zum höchsten Lebensziel hochstilisiert, das Herausstellen biblischer Seinsverneinung als Finitum menschlicher Existenz.

Ein bisschen wie bei Johannes 2, Vers 16-17: "Denn alles, was in der Welt ist, des Fleisches Lust und der Augen Lust und hoffärtiges Leben, ist nicht vom Vater, sondern von der Welt. Und die Welt vergeht mit ihrer Lust; wer aber den Willen Gottes tut, der bleibt in Ewigkeit."

Amen!

Recht hilfreich...

Vielleicht erinnert mich Facebook in drei Jahren daran eine Erinnerung zu teilen, in der ich eine Erinnerung über das Teilen einer Erinnnerung geteilt habe; dann werde ich das Teilen einer Erinnerung über das Erinnerunggeteilthaben geteilt haben, woran mich Facebook dann ein Jahr darauf wieder erinnern wird - echt klasse, dieses Facebook!

Eben, unnatürlich!

Das natürliche Habitat des Menschen ist NICHT der Arbeitsplatz!

"Schnell schnell, ich hab doch keine Zeit!"


Manchmal liege ich auf meinem Sofa und schaue durch das Fenster auf den Baum vor meinem Haus - nichts weiter; so vergehen bisweilen zwei bis drei Stunden, stelle ich anschließend fest und ich spüre die Endlosigkeit von Raum und Zeit; und manchmal liege ich auf meinem Sofa, schaue aus dem Fenster auf den Baum vor meinem Haus und denke nach; so vergehen bisweilen zwei bis drei Stunden, stelle ich anschließend fest. So auch neulich, als ich folgendes dachte:


Je schneller du dich fortbewegst, desto weniger Zeit hast du. Dies scheint paradox, aber im Nichtstun wirst du dir des Wahrheitsgehaltes dessen bewusst; dann spürst du die Verlangsamung der Zeit bis zu ihrem absoluten Stillstand; und du nennst es Langeweile; die Benennung selbst bezeichnet genau das was die Langeweile ist: der Stillstand der Zeit in der Bewegungslosigkeit.


Wenn du demnächst mit deinem Auto "schnell mal eben" vorwärts zu kommen meinst, weil du "keine Zeit" hast, denke dran, dass je schneller du dich bewegst umso schneller die Zeit vergeht. Die Zeit ist die einzige Ressource die uns unbegrenzt zur Verfügung steht; das Zeithaben ist eine Frage der Prioritäten.

Funktioniert so auch am besten!

"Da kann man nix machen",  höre ich die Leute sagen; und tatsächlich machen sie genau das: nix!

Mit Sicherheit (nicht)!

Gibt es den Facebook Safety Check eigentlich auch für Aleppo?

"Schnell schnell, ich hab doch keine Zeit!"

Manchmal liege ich auf meinem Sofa und schaue durch das Fenster auf den Baum vor meinem Haus - nichts weiter; so vergehen bisweilen zwei bis drei Stunden, stelle ich anschließend fest und ich spüre die Endlosigkeit von Raum und Zeit; und manchmal liege ich auf meinem Sofa, schaue aus dem Fenster auf den Baum vor meinem Haus und denke nach; so vergehen bisweilen zwei bis drei Stunden, stelle ich anschließend fest. So auch neulich, als ich folgendes dachte: Je schneller du dich fortbewegst, desto weniger Zeit hast du. Dies scheint paradox, aber im Nichtstun wirst du dir des Wahrheitsgehaltes dessen bewusst; dann spürst du die Verlangsamung der Zeit bis zu ihrem absoluten Stillstand; und du nennst es Langeweile; die Benennung selbst bezeichnet genau das was die Langeweile ist: der Stillstand der Zeit in der Bewegungslosigkeit. Wenn du demnächst mit deinem Auto "schnell mal eben" vorwärts zu kommen meinst, weil du "keine Zeit" hast, denke dran, dass je schneller du dich bewegst umso schneller die Zeit vergeht. Die Zeit ist die einzige Ressource die uns unbegrenzt zur Verfügung steht; das Zeithaben ist eine Frage der Prioritäten.

N.N.

Wenn ich mir das Treiben der Menschheit betrachte, wird aus meiner vagen Hoffnung, sie möge ihrem baldigen Untergang entgegengehen, absolute Gewissheit. Dann lehne ich mich entspannt zurück und warte ab...

Bis zu ihrem bitteren Ende

Die Hoffnung ist das Substrat von dem alle Übel genährt werden.

Alternative (lt. Selbstdeklaration) für Deutschland

Angesichts der Menschen, die eine Partei wie die "Alternative für Deutschland" (AfD) als Alternative für Merkels Kurs betrachten, frage ich mich ernsthaft, wie so viel Dummheit in Köpfe mit so einem kleinen Verstand überhaupt erst hineinpasst.

Ist so!

Das Unmenschliche im Menschen ist das Menschliche in ihm!

Es gibt im Übrigen keine AGBs, nirgends!

Der Plural von Bedingungen ist? Na; wer hat in der Schule aufgepasst? Bedingungen ist bereits der Plural!

Ged. s. fr.

Von den Freiemeinungsäußerungsverteidigern am rechten Rand (Neu: Besorgter Bürger), werden i.d.R. die freien Meinungen Andersmeinender geradezu abgebügelt.

Der beständige Wille in mir

Nur in der Begierde nehmen wir uns selbst wahr. Wenn das Sein einen Sinn hat, dann diesen.

Tempus fugit

Nicht die Zeit vergeht - wir vergehen.

Und es ist gut!

Unmittelbares Glück lässt sich lediglich aus dem innersten Selbst generieren; mittelbares Glück, das der Mensch aus äußeren Umständen erlangen zu können glaubt, ist eine Selbsttäuschung innerhalb menschlicher Leidvermeidungsstrategien.

Es ist wie es ist....

Die Misanthropie ist ja per se erstmal nicht gut oder schlecht; sie ist die Fähigkeit den Charakter der Menschheit in seiner Gesamtheit, realistisch zu betrachten und das Betrachtete ungefiltert wiederzugeben. Interessanter Aspekt dabei ist, dass die Gesellschaft dem Misanthropen mit Intoleranz und Ablehnung begegnet, was seiner Misanthropie ja wiederum geradezu förderlich ist und sein Bild der Menschheit bestätigt.

"Ich habe mein Leben ja eigentlich gelebt"

Das "Eigentlich" darin ist des Pudels fauler Kern. Wenn das Leben "eigentlich" gelebt wurde, so wird dir dereinst auf dem Sterbebett bewusst werden, dann war das nicht dein Leben, sondern das Leben der anderen.

مذكرات ثائرة: Hijab Is Sexist, Not Anti-Racist

مذكرات ثائرة: Hijab Is Sexist, Not Anti-Racist

Erziehungsberechtigung nicht erteilt!

Menschen sind Individuen unter Individuen - man muss aufhören sie zu erziehen. Erziehung ist ein ungerechtfertigter Eingriff in ihre Privatsphäre.

Errare humanum...

Est.

Ich irre nicht; das sieht nur von außen so aus!

( )

"Lass es!" ist in Imperativ, den ich grundsätzlich ignoriere!